AKTUELLES

Verlässlicher Theaterbetrieb

Ab Oktober gilt bei uns das 2G-Modell.

In Absprache mit dem Aufsichtsrat haben wir uns entschieden, die neue Spielzeit ab Oktober 2021 nach dem 2G-Modell stattfinden zu lassen. Das bedeutet, dass die drastischen Platzsperrungen von 3G komplett wegfallen und wir die Chance haben, mit den Künstler:innen wirtschaftlich tragfähige Veranstaltungen durchzuführen. Ohne 2G würde es wieder zu Absagen kommen, der Schaden wäre unverhältnismäßig groß.

„Die Niedersächsische Landesregierung schafft mit ihrer Verordnung die Grundlage für diese vorbeugende Maßnahme der 2G-Regel. Dies ermöglicht vor allem auch in den Herbst- und Wintermonaten einen verlässlichen und planbaren kontinuierlichen Theaterbetrieb.”, so Aufsichtsratvorsitzender Dr. Thomas Steg. „Der künftige Theaterbetrieb nach der 2G-Regel verspricht für die Besucherinnen und Besucher nicht nur mehr Schutz und Sicherheit, sondern wieder ein uneingeschränktes Theatererlebnis“.

Bei Theaterbesuchen ab Oktober gilt daher folgendes:

  • Einlass nur für vollständig Geimpfte und Genesene (2G)
  • Bitte halten Sie Ihren Nachweis am Einlass bereit
  • Abstandspflicht entfällt
  • Maskenpflicht entfällt
  • Gastronomie ist geöffnet
  • erhöhte Sitzplatzkapazität, momentan ermöglichen wir noch keine 100%ige Auslastung. Weitere Freigaben von Platzkontingenten sind im Laufe der Spielzeit möglich.
  • Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres benötigen keinen 2G-Nachweis (Weihnachtsmärchen sind also mit 2G möglich)
  • Personen, die ein ärztliches Attest vorlegen, dass sie sich aufgrund medizinischer Kontraindikation oder der Teilnahme an einer klinischen Studie nicht impfen lassen dürfen sind von 2G ausgenommen. Diese benötigen jedoch den Nachweis eines negativen PoC-Antigen-Tests (24 h gültig). Dies gilt auch für Schwangere oder stillende Mütter.
  • Empfehlung zum Tragen einer Maske und Abstände zu anderen Gästen zu wahren

Abonnent:innen und Zuschauer:innen die weder geimpft oder genesen sind, können ihr Abo/ihre Karten selbstverständlich an der Theaterkasse unter Erstattung des vollen Kaufpreises zurückgeben.

Wir passen uns den aktuellen Empfehlungen und Regeln des Landes Niedersachsen an und hoffen auf Ihr Verständnis!

(Stand: 14.10.2021)