Theater Wolfsburg

Gilla Cremer: Einmal lebt ich

Eine russische Emigrantin erlebt Ausländerhass und Wirtschaftswunderzeit in Deutschland

In ihren Träumen kocht sie deutsches Sauerkraut, ist deutsche Hausfrau an der Seite eines deutschen Handwerkers. Ihr Alltag dagegen ist trostlos: Ständig rassistischen Anfeindungen ausgesetzt, wohnt ein junges Mädchen zusammen mit seinem gewalttätigen Vater in einer Flüchtlingssiedlung am Rande einer deutschen Kleinstadt.

Gilla Cremer ist außerdem in „Was man von hier aus sehen kann“ am 29.09.2019 und „An allen Fronten – Lale Andersen und Lili Marleen“ am 19.05.2020 im Scharoun Theater Wolfsburg zu sehen!

 „Rassismus, Kindesmisshandlung, Gewalt an Frauen – ein bisschen viel für einen Theaterabend? Nicht wenn diese hochaktuellen, die Schlagzeilen beherrschenden Themen sprachlich und psychologisch stimmig in einem atemberaubenden Monolog verarbeitet und von einer hervorragenden Schauspielerin interpretiert werden.“ (MZ) 
 
„Dass diese Geschichte nicht wie das Musterbeispiel eines „Sozialfalles“ wirkt, liegt daran, dass die Autorin diese junge Frau, deren Namen wir nicht einmal erfahren, mit einer seelischen Zartheit, einer Liebesfähigkeit und Unschuld ausgestattet hat, die zu den brutalen Fakten in einem spannungsreichen Gegensatz stehen.“ (MAZ)

Von Natascha Wodin
Mit Gilla Cremer Inszenierung: Max Eipp Musik: Hennes Holz

Hier können Sie sich einen Trailer zur Inszenierung ansehen >>

Theater Unikate, Hamburg, in Koproduktion mit Kampnagel

Bildnachweis: Arno Declair; Bertold Fabricius

Termine Spielort Karten
Di 18.02.2020
um 20.00 Uhr
bis ca. 21.15 Uhr
» ics Hinterbühne

NEU! ICS-DOWNLOAD FÜR IHREN KALENDER

Mit der Funktion ics-Download können Sie einzelne Vor­stellungs­termine oder ein gesamtes Abonnement in fast jedes aktuelle Kalender­programm übertragen.

Nutzen Sie bitte für Ihre Auswahl die blau markierten ics-Verlinkungen.

Karteninfo

Verehrtes Publikum,

Karten können Sie in unserer Theaterkasse, Porschestraße 41D von Di-Fr von 10-18 Uhr und Samstag von 10-14 Uhr erhalten. Oder richten Sie Ihre Kartenwünsche an karten@theater.wolfsburg.de oder telefonisch an 05361 2673-38.

Der Online-Kartenverkauf ist aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Platzierungsbeschränkung leider nicht möglich. Um die Abstandsregelung von 1,5 m einhalten zu können, ist eine Platzierung nur durch unsere Theaterkasse möglich. Wir hoffen, Ihnen diesen Service so schnell wie möglich wieder zur Verfügung stellen zu können.