Theater Wolfsburg

Rinaldo

Oper von Georg Friedrich Händel als begeisterndes Marionettentheater

Nachdem 2018 die lautten compagney mit der Händel-Oper„Giustino“, aufgeführt als Marionettentheater, das Publikum so begeisterte und entzückte, nun hier die Fortführung dieser bezaubernden Theaterform mit „Rinaldo“:  

Alte Musik und altes Handwerk – Bühnen- und Puppenzauber in einem – all dies verbindet sich zu einem ganz besonderen Spektakel bei der Aufführung von Händels Zauberoper Rinaldo durch die lautten compagney unter der Leitung von Wolfgang Katschner und dem Puppentheater Carlo Colla e Figli. Seit über 200 Jahren lässt die Mailänder Compagnie die Puppen tanzen. Nun zeigen sie – nach dem großen Erfolg der Aufführung „Giustino“ im November 2018 – die Rittergeschichte um „Rinaldo“ im Scharoun Theater. Die etwa einen Meter großen Marionetten werden – faszinierend und begeisternd – exakt zu den Melodien und dem Gesang durch die Musiker und Solisten geführt, lassen bald vergessen, dass es sich auf der Bühne um Puppen handelt.

Die Geschichte spielt vor beinahe 1000 Jahren zur Zeit des Ersten Kreuzzugs. Im Mittelpunkt der Handlung steht der Ritter Rinaldo, der in das Heilige Land gezogen ist. Almirena, seine Geliebte, gerät in Gefangenschaft der bösen Zauberin Armida und wird zum Spielball der feindlichen Lager. Natürlich gibt es ein Happy End. Das gehört zur Barockoper ebenso dazu wie die atemberaubende Gesangsakrobatik, die nicht nur das Publikum der Barockzeit in Ekstase versetzt hat.

Mit einer waghalsigen Mischung aus Zauberoper und Kriegsdrama kreierte Händel 1711 für das Londoner Publikum mit „Rinaldo“ ein Musikspektakel, das für Furore sorgte und mit dem sich der junge Sachse aus dem Nichts einen Namen als angesagter Opernkomponist machte. 
 
„Giustino: Lebensechtes Spiel mit Marionetten – Händel-Oper im Scharoun-Theater: Akteure verfügen über hervorragendes Stimmpotenzial – Beifallsstürme am Schluss“ (Wolfsburger Allgemeine Zeitung, 2018)

Solisten: Rinaldo – Antonio Giovannini, Almirena – Marie-Friederike Schröder, Armida – Gesche Geier, Argante/ Mago – Florian Götz, Goffredo - Yosemeh Adjei, Eustazio – Georg Bochow
Inszenierung: Eugenio Monti Colla
lautten compagney, Berlin  (Leitung: Wolfgang Katschner)  und Marionettentheater Carlo Colla e Figli, Mailand

Die Vorstellung ist eine Kooperation zwischen dem Scharoun Theater Wolfsburg und der Italienischen Konsularagentur Wolfsburg

Eine gemeinsame Produktion der Händel-Festspiele Halle, des Theaters Winterthur, der associazione grupporiani – Milano, Comune di Milano – Cultura Teatro Convenzionato und der lautten compagney Berlin

Das Projekt wird gefördert durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

lautten compagney, Berlin und Marionettentheater Carlo Colla e Figli, Mailand

Bildnachweis: Ida Zenna

Termine Spielort Karten
Fr 24.04.2020
um 19.30 Uhr
» ics Großes Haus Karteninfo

NEU! ICS-DOWNLOAD FÜR IHREN KALENDER

Mit der Funktion ics-Download können Sie einzelne Vor­stellungs­termine oder ein gesamtes Abonnement in fast jedes aktuelle Kalender­programm übertragen.

Nutzen Sie bitte für Ihre Auswahl die blau markierten ics-Verlinkungen.

Karteninfo

Verehrte Theaterbesucher,

der Kartenfreiverkauf sowie der Online-Kartenverkauf startet ab Dienstag, 13. August 2019!

Karten können Sie dann online bestellen sowie in unserer Theaterkasse, Porschestraße 41D von Di bis Fr von 10-18 Uhr und Samstag von 10-14 Uhr erhalten.

Richten Sie Ihre Kartenwünsche bitte an karten@theater.wolfsburg.de oder telefonisch an 05361 2673-38.