Theater Wolfsburg

Wunschkinder

Schauspiel von Lutz Hübner und Sarah Nemitz

Bettine und Gerd haben ein Problem: Ihr Sohn Marc hängt seit dem Abi zuhause rum und macht nichts als schlafen, Fernsehen, kiffen, den Kühlschrank leerfressen und Party – inklusive Wäschewasch-Service in elterlicher ‚Vollpension’. Doch Druck hilft nicht. Diskussionen auch nicht. Was haben die Eltern bloß falsch gemacht?
Dann lernt Marc Selma kennen, sein genaues Gegenteil: Sie holt gerade ihr Abi nach, hat zwei Jobs und kümmert sich auch noch um ihre psychisch labile Mutter. Aus den beiden ungleichen 19-Jährigen wird ein Liebespaar. Es geht aufwärts. Die beiden wollen sogar zusammenziehen. Doch dann ist Selma plötzlich schwanger. Sofort starten Bettine und Gerd die Zukunftsplanung für Sohn und Enkelkind in spe. Nur Selma und Marc hat noch niemand gefragt …

An Stelle des erkrankten Martin Lindow spielt STEFFEN GRÄBNER, der in der Rolle des "Gerd" auch bereits am Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg auf der Bühne stand und für Martin Lindow eingesprungen ist.

Das erfolgreiche Autorenduo beschäftigt sich hier nicht mehr mit Eltern von Grundschulkindern und ihren Sorgen (wie in ihrem Theaterhit „Frau Müller muss weg“). Hier geht es um größere Kinder – und entsprechend größere Probleme. Warum sind aus den süßen Sprösslingen so antriebslose Null-Bock-Erwachsene geworden, die nicht wissen wollen, wie es in ihrem Leben weitergehen soll?

Mit Steffen Gräbner, Claudia Wenzel, Katharina Heyer u.a.
Inszenierung: Volker Hesse

Steffen Gräbner

Den Absolventen der renommierten Berliner Hochschule für Schauspielkunst ‚Ernst-Busch‘ führten erste Festengagements an das Theater Zwickau, das Neue Theater Halle und ans Düsseldorfer Schauspielhaus. Seit 1996 ist er als freischaffender Schauspieler und Regisseur tätig, u. a in Düsseldorf, bei den Staatstheatern Nürnberg und Braunschweig sowie an der Volksbühne Berlin. Er arbeitete bereits mit namhaften Regisseuren/-innen wie Amelie Niermeyer, Frank Castorf, Wilfried Minks, David Mouchtar Samurai, Werner Schroeter, Klaus Kusenberg, Matthias Brenner, Michael Talke u.v.m. und war in über 70 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen (u. a. „Tatort“, „SOKO Leipzig“, „SOKO Köln“, „Pastewka“). Im Kino spielte er in „Wie Feuer und Flamme“ (2000), „Eylandt Recherche“ (2008), „Die Kleinen und die Bösen“ (2104) und „Buch der Kristallkinder“ (2017).

Gräbner ist zudem Dozent an der Kölner Arturo-Schauspielschule und an der internationalen Filmschule in Köln. 2018 übernahm er am Ernst-Deutsch-Theater Hamburg in der Produktion des Stücks „Wunschkinder“ von Lutz Hübner und Sarah Nemitz die männliche Hauptrolle. Für das Tournee-Theater Thespiskaren ging er 2018 mit der Komödie „Willkommen bei den Hartmanns“ nach dem Film von Simon Verhoeven auf Gastspielreise.

Euro-Studio Landgraf

Bildnachweis: Konzertdirektion Landgraf; Niklas Berg

Termine Spielort Karten
Mi 09.01.2019
um 20.00 Uhr
bis ca. 22.00 Uhr
» ics Großes Haus

NEU! ICS-DOWNLOAD FÜR IHREN KALENDER

Mit der Funktion ics-Download können Sie einzelne Vor­stellungs­termine oder ein gesamtes Abonnement in fast jedes aktuelle Kalender­programm übertragen.

Nutzen Sie bitte für Ihre Auswahl die blau markierten ics-Verlinkungen.

Karteninfo

Der Online-Kartenverkauf für die Spielzeit 2018/2019 startet am 01. September 2018!
Richten Sie Ihre Kartenwünsche bitte an karten@theater.wolfsburg.de oder telefonisch an 05361 2673-38.