Theater Wolfsburg

Tyll

Schauspiel nach dem Roman von Daniel Kehlmann

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jh. als Müllerssohn geboren. Sein Vater gerät mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Wirren des Dreißigjährigen Krieges verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und mittendrin Tyll, jener rätselhafte Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Sprachgewaltig, modern, mitreißend: Der Spiegel-Bestseller über eine legendäre historische Figur und eine aus den Fugen geratene Welt. Kehlmanns eindringliche Beschreibung eines Religionskrieges wirft ein grelles Schlaglicht auf die Gegenwart, zeigt, wie dünn die Decke unserer Zivilisation ist und wie schnell Töten zur Gewohnheit wird. „Tyll“ ist das Bild einer Epoche als barockes Welttheater: die vielstimmige Geschichte eines Krieges, der im kollektiven Bewusstsein bis heute als große Menschheitskatastrophe verankert ist.

Regie: Erik Schäffler
Bühnenbild: Timo von Kriegstein
Masken, Kostüme, Video: Sylvia Wanke

Mit: Sven Walser, Oliver Hermann, Axel Pätz, Mignon Remé, Ines Nieri, Frank Jordan, Rune Jürgensen u. a

Zu diesem Stück bieten wir Ihnen eine Einführung um 14.15 Uhr in der Cafeteria an!

Euro-Studio Landgraf in Kooperation mit Ernst Deutsch Theater Hamburg

Bildnachweis: Rowohlt Verlag

Termine Spielort Karten
Sa 20.03.2021
um 15.00 Uhr
» ics Großes Haus

NEU! ICS-DOWNLOAD FÜR IHREN KALENDER

Mit der Funktion ics-Download können Sie einzelne Vor­stellungs­termine oder ein gesamtes Abonnement in fast jedes aktuelle Kalender­programm übertragen.

Nutzen Sie bitte für Ihre Auswahl die blau markierten ics-Verlinkungen.

Karteninfo

Karten erhalten Sie per:

Theaterkasse: Di-Fr 10-18 Uhr und Sa 10-14 Uhr, Porschestraße 41D

Mail: karten@theater.wolfsburg.de

Tel. 05361 2673-38.

Der Online-Kartenverkauf ist aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt. Um die Abstandsregelung (1 m) einhalten zu können, ist eine Platzierung durch unsere Theaterkasse erforderlich.

Wir hoffen, Ihnen diesen Service so schnell wie möglich wieder anbieten zu können.