Theater Wolfsburg

Centaur

Tanz, Deutschlandpremiere!

Centaur untersucht die Folgen des Einsatzes künstlicher Intelligenz und die Macht der Technologie. Der Titel "Zentaur", inspiriert von dem halb pferdeartigen, halb menschlichen Wesen aus der griechischen Mythologie, ist auch der Name eines computerwissenschaftlichen Konzepts, das menschliche Qualitäten durch die Kombination von künstlicher und menschlicher Intelligenz erhöht.

Centaur ist eine High-Tech-Tanzperformance, die in Zusammenarbeit mit der KI-Künstlerin Cecilie Waagner-Falkenstrøm und Ryoji Ikeda, Japans führendem elektronischen Komponisten und audiovisuellen Künstler, entwickelt wurde.

Pontus Lidberg, ein international etablierter Choreograf und Filmemacher, ist bekannt für seine einzigartige, poetische Stimme. In Centaur erforscht er, was passiert, wenn Tänzer auf ein neu entwickeltes Programm künstlicher Intelligenz treffen. Verändert uns die Technologie oder spiegelt sie nur wider, wer wir schon immer waren?

Die KI, genannt "David", die ausschließlich für das Werk programmiert wurde, ist sowohl Mitschöpfer als auch Teilnehmer. Er beeinflusst die choreografische Komposition auf der Grundlage verschiedener Datensätze, wie Planetenbewegungen, Schwarmtechnologie und die Bewegungen der Tänzer, die während des gesamten kreativen Prozesses verfolgt und gesammelt werden. Als Performer kann er Bewusstsein, Emotion und Absicht simulieren und interagiert mit den Tänzern auf der Bühne. Das bedeutet, dass jede Aufführung ein einzigartiges und unvorhersehbares Ereignis ist.

Ryoji Ikeda, weltweit einer der bedeutendsten Sound- und Medienkünstler, war übrigens 2019/20 mit seinen faszinierenden Licht- und Klanginstallationen data-verse im Kunstmuseum Wolfsburg zu erleben.

TRAILER >>

Choreographie/Regie: Pontus Lidberg

Artificial Intelligence installation: Cecilie Waagner Falkenstrøm

Audio/Video: Ryoji Ikeda

Light Design: Raphael Frisenvænge Solholm

Autor/Dramaturg: Adrian Guo Silver

Kostüme: Rachel Quarmby Spadaccini

Music: Ryoji Ikeda, Franz Schubert, Giacomo Puccini & music

created by the Articifial Intelligence, Development: The Center for Ballet and the Arts at New York University

Gezeigt im Rahmen der phaenomenale 2020.

Danish Dance Theatre co-produced with Oriente Occidente, Theatre National de Chaillot and The Royal Danish Theatre

Bildnachweis: Graphik: Guido Mencari, Proben: Per Morten Abrahamsen

Termine Spielort Karten
Di 29.09.2020
um 19.30 Uhr
bis ca. 20.30 Uhr
» ics Großes Haus

NEU! ICS-DOWNLOAD FÜR IHREN KALENDER

Mit der Funktion ics-Download können Sie einzelne Vor­stellungs­termine oder ein gesamtes Abonnement in fast jedes aktuelle Kalender­programm übertragen.

Nutzen Sie bitte für Ihre Auswahl die blau markierten ics-Verlinkungen.

Karteninfo

Karten erhalten Sie per:

Theaterkasse: Di-Fr 10-18 Uhr und Sa 10-14 Uhr, Porschestraße 41D

Mail: karten@theater.wolfsburg.de

Tel. 05361 2673-38.

Der Online-Kartenverkauf ist aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt. Um die Abstandsregelung (1 m) einhalten zu können, ist eine Platzierung durch unsere Theaterkasse erforderlich.

Wir hoffen, Ihnen diesen Service so schnell wie möglich wieder anbieten zu können.