Staatsorchester Braunschweig und Maurice Steger: Drängend


20:00 Uhr

Staatsorchester Braunschweig und Maurice Steger: Drängend

Sinfoniekonzert

Kein anderes Instrument hat eine ebenso lange wie wechselvolle Geschichte wie die Blockflöte. Seit 1.000 Jahren existiert das Instrument in den unterschiedlichsten Erscheinungs- und Spielformen. Beliebt war das Instrument seit jeher aufgrund seiner Handlichkeit, Anpassungsfähigkeit zu anderen Instrumenten und seiner anmütigen, stillen und lieblichen Harmonie. Im Zeitalter
der Renaissance hatte sich eine ganze Instrumentenfamilie entwickelt. Die Erfolgsgeschichte der Blockflöte setzte sich bis zur
Verdrängung durch die Querflöte bis ins frühe 18. Jahrhundert fort. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts kam es im Rahmen der
historischen Aufführungspraxis zu einer umfassenden Wiederbelebung des Instruments.

Aufgrund seiner erstaunenswerten Technik sowie seinem Charisma, Intellekt und einem ganz besonderen Feingefühl für die Musik wird Maurice Steger zurecht als „Paganini“, „Hexenmeister“, „The world’s leading recorder player“ oder der „elektrisierende und beflügelnde Dirigent“ betitelt. Der Virtuose an der Blockflöte begeistert sein Publikum spielend oder dirigierend mit seiner intensiven Tongebung und unendlichen Energie in verschiedensten Konzertformaten auf der ganzen Welt.

Programm:
Georg Philipp Telemann: Blockflötenkonzert C-Dur TWV 51:C1
Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 9 Hob I:9
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur
Antonio Vivaldi: Diskantflötenkonzert C-Dur RV 443
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 9 C-Dur KV 73

Konzerteinführung: 19:15 Uhr, Großer Saal (Martin Weller)

Staatsorchester Braunschweig

TermineSpielortKarten
Di 17.01.2023 20:00 Uhrics Großer Saal Karten kaufen