Compagnie Hervé Koubi: Les Nuits Barbares

Compagnie Hervé Koubi: Les Nuits Barbares

Ou les premiers Matins du Monde

Großer Saal

Fünf Jahre Leben zwischen Frankreich und Algerien inspirierten Hervé Koubi zu einer Zeitreise zu den vergangenen Kulturen der sogenannten barbarischen Völker rund um das Mittelmeer. Er entdeckt, dass die verschiedenen Kulturen bis in die Gegenwart hinein in uns weiterleben und dass sie die heutigen orientalischen und westlichen Mittelmeerländer stärker verbinden als trennen. Im Lichte der gemeinsamen Geschichte streckt er die Hand nach den gar nicht so fremden Nachbarn aus und glaubt an eine universale Kultur und eine gemeinsame Zukunft.

Die Produktion DIE NÄCHTE DER BARBAREN wurde bei verschiedenen Tanzfestivals wie dem Internationalen Tanzfestival in Cannes, den Ruhrfestspielen Recklinghausen und bei Auftritten in den USA gefeiert. Die Washington Post kommentierte: „Atemberaubende Fusion aus Akrobatik, B–Boying (eine Form des Breakdance, also einer ursprünglichen auf der Straße getanzten Kunstform), Modern Dance und Ballett.“ Und die New York Times schwärmte: „Es war eine faszinierend flüssige Kraft in ihren tiefen Flügen und ihrem langsamen Taumeln.“ Als promovierter Pharmazeut mit algerischen Wurzeln entschied sich Hervé Koubi für eine Laufbahn als Tänzer und Choreograf.
Die eklektische Bewegungssprache aus Streetdance, Sufi und Hip–Hop bildet das Fundament für seine Choreografien, die zwischen aufregender Virtuosität und spiritueller Sammlung oszillieren.

Tänzer: Lazhar Berrouag, Nasserdine Djerrad, Fayçal Hamlat, Nassim Hendi, Amine Maamar Kouadri, Giovanni Martinat, Riad Mendjel, Najib Meherhera, Mourad Messaoud, Issa Sanou, Mustapha Zahem, Adel Zouba

Choreografie: Hervé Koubi
Choreografische Mitarbeit und
Kostüme: Guillaume Gabriel
Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Gabriel Fauré, Richard Wagner und Algerische Volksmusik

Compagnie Hervé Koubi, Frankreich/Algerien

TermineSpielortKarten
Mi 26.04.2023 19:30 Uhrics Großer Saal bestellen