Compagnie Hervé Koubi: Les Nuits Barbares

Compagnie Hervé Koubi: Les Nuits Barbares

Ou les premiers Matins du Monde

Großer Saal

Hipphopper aus Algerien, Streetdancer aus Marokko, Artisten aus Burkina Faso, Modern Dance-Künstler aus Frankreich und Israel - sie alle tanzen in der Kompanie von Hervé Koubi. Hervé Koubi wuchs als Sohn algerischer Einwanderer in Frankreich auf, sein Vater war Jude, seine Mutter Muslimin. Koubi studierte zunächst Pharmazie. Doch weder hinter dem Apothekertisch noch im Forschungslabor sah er seine Berufung. Er wollte Tänzer werden, studierte Tanz und Choreografie in Aix-Marseilles und an der Oper von Marseille. Seit 2010 hat er seine eigene Kompanie. Die Campagne Hervé Koubi. Keiner seiner Tänzer hatte zuvor auf der Bühne gestanden.

Die Produktion DIE NÄCHTE DER BARBAREN wurde bei verschiedenen Tanzfestivals wie dem Internationalen Tanzfestival in Cannes, den Ruhrfestspielen Recklinghausen und bei Auftritten in den USA gefeiert. Die Washington Post kommentierte: „Atemberaubende Fusion aus Akrobatik, B–Boying (eine Form des Breakdance, also einer ursprünglichen auf der Straße getanzten Kunstform), Modern Dance und Ballett.“ Und die New York Times schwärmte: „Es war eine faszinierend flüssige Kraft in ihren tiefen Flügen und ihrem langsamen Taumeln.“ Als promovierter Pharmazeut mit algerischen Wurzeln entschied sich Hervé Koubi für eine Laufbahn als Tänzer und Choreograf.
Die eklektische Bewegungssprache aus Streetdance, Sufi und Hip–Hop bildet das Fundament für seine Choreografien, die zwischen aufregender Virtuosität und spiritueller Sammlung oszillieren.

Tänzer: Lazhar Berrouag, Nasserdine Djerrad, Fayçal Hamlat, Nassim Hendi, Amine Maamar Kouadri, Giovanni Martinat, Riad Mendjel, Najib Meherhera, Mourad Messaoud, Issa Sanou, Mustapha Zahem, Adel Zouba

Choreografie: Hervé Koubi
Choreografische Mitarbeit und
Kostüme: Guillaume Gabriel
Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Gabriel Fauré, Richard Wagner und Algerische Volksmusik

Compagnie Hervé Koubi, Frankreich/Algerien

TermineSpielortKarten