Of Curious Nature: ORT | UN-ZEIT


19:30 – 20:55 Uhr

Of Curious Nature: ORT | UN-ZEIT

Zeitgenössischer Tanz

UN-ZEIT | Helge Letonja

UN-ZEIT entwirft in einen Nebelraum hinein hypnotische Bilder. Die Wahrnehmung der Zeit scheint sich zu zerfasern, die eben noch geordneten Bewegungen der Gruppe verlieren ihre Linearität, einzelne fallen aus der Form heraus und bewegen sich radikal, orientierungslos. Haltungen winden sich unter dem Eindruck neuer Realitäten und Paradoxien, Bewegungen geraten aus der Form und tasten in intimen Momenten suchend nach Verlässlichkeit und Halt. Helge Letonja überrascht mit der Choreografie des Abends sein Publikum erneut: Die Symphonie Nr. 4 von Henryk Mikolaj Górecki bildet mit ihren starken Kontrasten und spannungsvollen Akzenten den musikalischen Bezugspunkt für Letonjas zeitgenössische Gruppenchoreografie voller Dynamik.

KONZEPT UND CHOREOGRAFIE: Helge Letonja CHOREOGRAFISCHE ASSISTENZ,

TRAININGSLEITUNG: Keith Chin, Mariko Koh

TANZ: Kossi Sébastien Aholou-Wokawui, Casey Hess, Tereza Hloušková, Myles Langston Hunter, Xavier Lott, Andrea Scarfi, Alice Zucconi, Dipesh Verma

KOMPOSITION: Henryk Mikolaj Górecki, Symphony No.4, Tansman Episodes

INHABER DER AUFFÜHRUNGSRECHTE: Boosey & Hawkes - Bote & Bock GmbH, Berlin

DRAMATURGIE: Anke Euler

LICHT: Laurent Schneegans

KOSTÜM: Rike Schimitschek KOSTÜMANFERTIGUNG: Galina Rikkert

ORT I Antonio de Rosa & Mattia Russo (Kor’sia)

Das spanische Choreografie-Kollektiv Kor’sia beschäftigt sich mit Tanz als künstlerischer Möglichkeit, das Verhalten der menschlichen Gesellschaft aufzuschlüsseln und zu kommentieren. In ihrer Choreografie ORT mit den Tänzer*innen von Of Curious Nature, nehmen die beiden Choreografen Antonio de Rosa & Mattia Russo den Un-Ort einer Bushaltestelle im Niemandsland als Ausgangspunkt ihres kreativen Prozesses. Ein Raum des kurzen Aufenthalts, in dem Menschen in Anonymität verharren. Ein Ort des Zusammentreffens, der an sich wenig zur Begegnung einlädt, schwebend zwischen Ausgangspunkt und Ankunftsort. Kor’sia lässt mit den Tänzer*innen von OCN an diesem Nicht-Ort unterschiedliche Ausschnitte von Erzählungen entstehen. In schnellen Schnitten verändern sie den Raum und geben dem Publikum tänzerisch theatrale Bilder wie Puzzleteile an die Hand, um sie mit eigenen Deutungen zu füllen.

KONZEPT UND CHOREOGRAFIE: Antonio de Rosa & Mattia Russo (Kor’sia)

TRAININGSLEITUNG: Keith Chin, Mariko Koh

TANZ: Kossi Sébastien Aholou-Wokawui, Lys Cabral Sampietro, Casey Hess, Tereza Hloušková, Myles Langston Hunter, Xavier Lott, Andrea Scarfi, Alice Zucconi, Dipesh Verma

KOSTÜM: Luca Guarini

LICHT: Laurent Schneegans

 

Die Kompanie Of Curious Nature vereint professionelle Tänzer:innen aus aller Welt im Nordwesten Deutschlands und hat sich eine inspirierend vielseitige künstlerische Identität erarbeitet, die sich ganz dem zeitgenössischen Tanz verschreibt. Die Bewegungssprache der Kompanie ist der kulturellen Gegenwart verpflichtet, dabei immer intensiv, emotional facettenreich zwischen feinsinniger Innerlichkeit und aufrüttelnder Energie.

TANZ: Kossi Sébastien Aholou-Wokawui, Lys Cabral Sampietro, Casey Hess, Tereza Hloušková, Myles Langston Hunter, Xavier Lott, Andrea Scarfi, Alice Zucconi, NN

„Dieser Doppel-Abend ist [...] das Beste, was sie bisher gemacht haben. [...] Man sieht zum einen für Insider und total Tanzverrückte was ganz Neues, zum anderen bekommen Leute, die sich sowas vielleicht noch nie angeschaut haben, genauso viele ‚Appetithappen‘, dass sie wahrscheinlich nie wieder aufhören, ins Tanztheater zu gehen.“ (Marcus Behrens, Radio Bremen, 28.05.2022, zur Premiere von ORT | UN-ZEIT)

 

Of Curious Nature / TanzRAUM Nord, Bremen

TermineSpielortKarten