SPITZENREITERINNEN

Im Mai 2021 war die Autorin, Filmemacherin und bildende Künstlerin JOVANA REISINGER, geboren 1989 in München und aufgewachsen in Österreich, bei uns zu Gast im Live-Stream.

In ihrem zweiten Roman feiert Jovana Reisinger die Frauen, die sie nach Frauenzeitschriften benennt. Sie zeigt auf, welchen Rollenzwängen und welcher Gewalt Frauen in unserer Gesellschaft unterworfen sind. Und es werden Tipps, Tricks und Geschlechterstereotype verhandelt. Es ist ein Text über weibliche Wut und Ausdauer mit teils bösem Humor, der jedoch nie seine Protagonistinnen verurteilt.

Die Autorin und Filmemacherin Jovana Reisinger hat über das Frausein ein heiteres und gleichzeitig bitterböses Buch geschrieben. (Laura Beck / BR)

Reisinger liebt die Übertreibung und dekonstruiert dabei mit süffisanter Leichtigkeit Geschlechterungerechtigkeiten. (BR Capriccio)

So schön böse, so schön wütend, so schön überzeichnet und trotzdem liebevoll. Es macht großen Spaß, Jovana Reisingers Figuren zu erleben und mit ihnen in diese Situationen einzutauchen, die wir alle irgendwie kennen bzw. zu kennen glauben. Diese Lektüre ist ein Genuss! (Jörg Petzold / FluxFM)

Einen Zusammenschnitt der Lesung von Jovana Reisinger im Gespräch mit Dramaturgin Johanna Möhring und Theaterpädagoge Jürgen Beck-Rebholz können Sie in Kürze hier anschauen.

    zurück